Fortbildung in Teilzeit

Vorteile für Arbeitgeber · Vorteile für Fachschüler

Die Hotelfachschule Pegnitz bietet als erste Hotelfachschule in Bayern die berufliche Fortbildung zum/r Staatlich geprüften Hotelbetriebswirt/in in Teilzeit an. Der Unterricht findet jeweils am Montag und Dienstag statt. Die vierjährige Teilzeitform kann auf drei Jahre verkürzt werden, wenn die Mittlere Reife oder der Mittlere Bildungsabschluss nachgewiesen werden kann. Bitte beachten Sie, dass bei der Verkürzung des Teilzeitunterrichts auf drei Jahre Defizite entstehen können, die eigenverantwortlich und selbstständig nachzuarbeiten sind.

Vorteile für Arbeitgeber
Die Fachschüler arbeiten während der Fortbildung in den Betrieben weiter, können den Lernstoff bereits während der Fortbildung im Betrieb umsetzen. Die Urlaubszeiten und Ferienregelung können variabel abgestimmt werden. Für die Betriebe ist die Fortbildung ein Element der internen Personalentwicklung.

Vorteile für Fachschüler
Die Fachschüler können die Fortbildung bereits ein halbes Jahr nach der Berufsabschlussprüfung aufnehmen, wenn sie in einem Arbeitsverhältnis bleiben. Der Kontakt zur Berufspraxis bleibt während der Schulzeit erhalten. Eine bereits erreichte Position im Unternehmen muss nicht aufgegeben werden. Das Gehalt wird anteilig auch während der Fortbildung weiter gezahlt. Bei täglicher Anreise erübrigt sich eine Mietwohnung. Alle Zusatzqualifikationen gelten auch für die Fachschulklasse in Teilzeit.

Entwurf der Stundentafel bei Teilzeitunterricht in drei Jahren

Pflichtfächer 1. Schuljahr 2. Schuljahr 3. Schuljahr
Deutsch 1) 2
Englisch 1) 2) 4) 5) 1 2 2
Wirtschafts- und Sozialkunde 1) 1 1
Buchführung und Abschluss 4) 5) 1 2 2
Kosten- und Leistungsrechnung 4) 5) 1 1
Finanzwirtschaft/Steuern 4) 5) 1 2
Marketing 2
Wirtschaftsrecht 4) 5) 1 1 1
Volkswirtschaft 1 1
Personalwesen mit Arbeitsrecht 4) 5) 1 1 1
Hotelorganisation 4) 5) 1 1 1
Informationsverarbeitung 1 1 1
Lebensmitteltechnologie 1 1
Pflichtfächer 13 12 11
Wahlpflichtfächer + 4 + 5 + 6
Gesamtstunden 17 17  17
Wahlpflichtfächer 1. Schuljahr 2. Schuljahr 3. Schuljahr
Branchensoftware 1 2
Catering 4) 5) 2
Controlling 4) 5) 2
Direktmarketing 2
Eventmanagement 4) 5) 2
Interkulturelle Kommunikation 2
Kommunikation 2
Ökologische Betriebsführung 2
Qualitätsmanagement 4) 5) 2
Tourismus 4) 5) 1 1 1
Wellness 4) 5) 2
Fachpraxis Küche 2
Fachpraxis Restaurant und Hotel 2
Französisch 4) 5) 1 2 2
Spanisch 4) 5) 1 2 2
Sonstige Fremdsprache 4) 5) 1 2 2
Business Englisch 1 1
Projektarbeit 2
Berufs- und Arbeitspädagogik 2
Zusatzfächer 1. Schuljahr 2. Schuljahr 3. Schuljahr
Naturwissenschaftliche Grundlagen 3
Mathematik 1) 3

1) Das Fach ist in die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife einzubringen.
2) In dem Fach ist die schriftliche Ergänzungsprüfung abzulegen.
3) Die Schüler wählen Fächer im vorgeschriebenen Umfang spätestens zum Ende des vorangehenden Schuljahres aus den von der Schule im Rahmen des vom Staatsministerium vorgegebenen Budgets angebotenen Wahlpflichtfächern.
4) Mögliche Abschlussprüfungsfächer. Die Abschlussprüfung umfasst eine Fremdsprache und drei weitere Prüfungsfächer.
5) Die Summe der Wochenstunden für die vier gewählten Abschlussprüfungsfächer beträgt mindestens 10.