Kompetenzen

Karriere im Hotelmanagement

Ihre langfristige Zielsetzung ist es, die Leitung eines Hotelbetriebs zu übernehmen.

Die Berufsfachschule für Hotelmanagement Pegnitz bietet Ihnen eine kaufmännische, fachpraktische und fremdsprachliche Ausbildung, damit Sie nach mehrjähriger Berufspraxis in Führungspositionen die Leitung eines Hotelbetriebs übernehmen können.
Studieninteressierte erwerben mit dem Abschlusszeugnis die Anrechnung auf ein verkürztes Top-Up-Studium Hotelmanagement.

Kompetenzen der Absolventen

Der Ausbildungsabschluss zur Staatlich geprüften Fachfrau für Euro-Hotelmanagement / zum Staatlich geprüften Fachmann für Euro-Hotelmanagement ist im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) und Europäischen Qualifikationsrahmen (EQF) dem Niveau 4 zugeordnet.

Die erfolgreichen Absolventen der Berufsfachschule
· verfügen über eine fundierte betriebswirtschaftliche und rechtliche Ausbildung in  Hotellerie und Gastronomie
· haben alle wichtigen fachpraktischen Fertigkeiten in Küche, Restaurant und Hotelbereich erlernt
· haben ein 20-wöchiges Hotelpraktikum in nationalen und internationalen Hotelbetrieben geleistet
· sprechen zwei oder mehr vertieft erlernte Fremdsprachen
· haben fremdsprachliche Zusatzqualifikationen auf höchstem europäischen Niveau (B2/C1) erworben
· sind nach erfolgreicher Teilnahme an der Ausbildereignungsprüfung (IHK) berechtigt, betrieblich auszubilden
· arbeiten im Marketing und Verkauf von Hotelleistungen, führen und motivieren Mitarbeiter, sind tätig im administrativen Bereich.

Zusatzqualifikationen

Die Berufsfachschule bietet Ihnen in der zweijährigen Ausbildung ein umfangreiches Angebot an Zusatzqualifikationen, das von den Teilnehmern in jedem Jahr sehr gut in Anspruch genommen wird.

 

 


·
Erwerb der Ausbildereignungsprüfung (IHK Bayreuth)
· Fremdsprachenzertifikat English for Business (IHK London)
· Fremdsprachenzertifikat Französisch (IHK Paris)
· Diploma de Español (Instituto Cervantes)
· Qualitäts-Coach (Service Qualitiät Deutschland in Bayern)
· Anerkannter Berater für deutschen Wein (Deutsches Wein Institut)

Die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) wird grundsätzlich von allen Berufsfachschülern erworben. Die Ausbildereignungsprüfung wird nach dem Unterricht im Wahlpflichtfach Berufs- und Arbeitspädagogik vor der IHK Bayreuth für Oberfranken abgelegt. Die Prüfungskosten dafür betragen nur 150 €.

Die Prüfungsgebühren für die Fremdsprachenzertifikate liegen zwischen 60 € und 150 €. Die Brancheninitiative Servicequalität Deutschland in Bayern führt seit April 2010 in jedem Jahr an der Berufsfachschule in Pegnitz das Seminar zum Service Coach durch. Die Teilnahmegebühren liegen, abhängig von der Teilnehmerzahl, zwischen 120 € und 150 €.