Kompetenzen

Karriere im Hotelmanagement

Ihre langfristige Zielsetzung ist es, die Leitung eines Hotelbetriebs zu übernehmen.

Die Hotelfachschule Pegnitz bietet Ihnen eine kaufmännische, fachpraktische und fremdsprachliche Fortbildung, damit Sie nach mehrjähriger Berufspraxis die Leitung eines Hotelbetriebs übernehmen können. Studieninteressierte erwerben die Fachhochschulreife. Mit dem Abschlusszeugnis der Hotelfachschule Pegnitz erhalten Sie die Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung in Bayern und Anrechnungen auf ein verkürztes Top-Up-Studium Hotelmanagement.

Karriere-Beispiel: Alfons Weiß, Hoteldirektor Bayerwaldhof (Absolvent Juli 2011)

Fortbildung auf Bachelor-Niveau

Der Fortbildungsabschluss zur Staatlich geprüften Hotelbetriebswirtin/ zum Staatlich geprüften Hotelbetriebswirt ist im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) und Europäischen Qualifikationsrahmen (EQF) dem Niveau 6 zugeordnet und entspricht damit dem Niveau eines Bachelorabschlusses; allerdings sind mit ihm nicht die selben Berechtigungen verbunden.

Die Absolventen der Hotelfachschule Pegnitz
· verfügen über eine fundierte betriebswirtschaftliche und rechtliche Fortbildung in Gastronomie und Hotellerie,
· haben umfangreiche Kenntnisse in der betrieblichen Organisation, IT und Branchensoftware,
· können schnell und marktgerecht auf die Anforderungen des Wettbewerbs reagieren,
· sprechen vertieft erlernte Fremdsprachen,
· haben fremdsprachliche Zusatzqualifikationen mit Zertifikaten erworben,
· sind nach erfolgreicher Teilnahme an der Ausbildereignungsprüfung (IHK) berechtigt, betrieblich auszubilden
· übernehmen mittlere und gehobene Führungsaufgaben in der Hotelbranche und angrenzenden Berufsfeldern,
· besitzen alle notwendigen Kompetenzen für eine erfolgreiche berufliche Selbstständigkeit.

Zu Ihrem Abschlusszeugnis erhalten Sie eine 2-seitige europass-Zeugniserläuterung auch in englischer und französischer Sprache. Sie beschreibt den Standard der beruflichen Fortbildung und liefert eine Kurzbeschreibung der erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen auf dem Niveau 6.

Zusatzqualifikationen

Die Hotelfachschule Pegnitz bietet Ihnen in der zweijährigen Fortbildung ein umfangreiches Angebot an Zusatzqualifikationen, das von den Teilnehmern in jedem Jahr sehr gut in Anspruch genommen wird:

 

 

· Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife,
· Erwerb der Ausbildereignungsprüfung (IHK Bayreuth),
· Fremdsprachenzertifikat English for Business (IHK London),
· Fremdsprachenzertifikat Französisch (IHK Paris),
· Qualitäts-Coach (Service Qualität Deutschland in Bayern),
· Anerkannter Berater für deutschen Wein (Deutsches Wein Institut),
· Kompaktkurs zum Meister im Gastgewerbe (IHK).

Für den Unterricht und die Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) wird nach dem Unterricht im Wahlpflichtfach Berufs- und Arbeitspädagogik vor der IHK Bayreuth für Oberfranken abgelegt. Die Prüfungskosten dafür betragen nur 150 €.
Die Prüfungsgebühren für die Fremdsprachenzertifikate auf hohem europäischen Niveau liegen zwischen 60 € (IHK London) und 120 € (IHK Paris).
Die Brancheninitiative Servicequalität Deutschland in Bayern führt seit April 2010 in jedem Jahr an der Hotelfachschule Pegnitz das Seminar zum Service Coach durch. Die Teilnahmegebühren liegen, abhängig von der Teilnehmerzahl, zwischen 120 und 150 €.
Der Kompaktkurs zum Küchenmeister oder Hotelmeister wird von der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Hotelfachschulen an der Hotelfachschule Regenstauf angeboten. Die Gebühren für den Kompaktkurs und die Meisterprüfung betragen ca. 2.100 €.

Studienberechtigungen

Viele Absolventen entwickeln im Verlauf der zweijährigen Fortbildung das Interesse an einem Studium. Wir bieten Ihnen die folgenden Zugänge zu einem Hochschulstudium an.

· Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife (mit Zusatzunterricht Mathematik) für das Studium aller Studiengänge an Fachhochschulen in allen Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland,
· Ergänzungsprüfung zum Erwerb der fachgebundenen Fachhochschulreife für das Studium an Fachhochschulen in Bayern,
· Allgemeiner Hochschulzugang (nach Beratungsgespräch) für das Studium an Fachhochschulen und Universitäten in Bayern.